Gold Anonym Kaufen

Artikel von Gold Anonym Kaufen

Das Gold Verbot von 1933

41 Jahre Goldverbot in den USA

Am 6. März 1933 verbot der US-amerikanische Präsident Franklin D. Roosevelt den Banken – natürlich während der Bankfeiertage, den Trick hatte man schon damals drauf – die Auszahlung von Gold und den Handel mit Devisen. Mittels des “Emergency Banking Act” vom 9. März sollte Roosevelt die Möglichkeit eröffnet werden, den Abzug von Gold aus den USA zu verhindern. Am 5. April 1933 unterzeichnete der Präsident schliesslich die berühmte “Executive Order 6102”.

Goldverbot in den USA

Damit war der private Goldbesitz in den USA ab dem 01. Mai 1933 verboten. Viele Jahrzehnte des Goldverbotes folgten in den USA.

Betroffen von der Konfiszierung waren sämtliche Goldmünzen, Goldbarren und Goldzertifikate. Alles war bis zum 1. Mai 1933 bei staatlichen Annahmestellen abzugeben gegen eine Entschädigung von USD 20,67/Unze. Einige Monate später wurde der Goldpreis festgesetzt auf USD 35/Unze. Das waren demnach knappe 70% mehr, als an Entschädigung gezahlt worden war.

Goldbesitz im Ausland war zunächst nicht betroffen.

Gold, das anlässlich von Durchsuchungen gefunden wurde, wurde entschädigungslos konfisziert. Es kam zur gewaltsamen Öffnungen von privaten Bankschließfächern, diese wurden sogar systematisch durchsucht.
Es drohten Haftstrafen von bis zu 10 Jahren und Geldstrafen bis zu USD 10.000.

Fast 3 Jahrzehnte später, im Jahr 1961, dehnte US-Präsident Dwight D. Eisenhower das Goldverbot sogar noch aus, statt es endlich abzuschaffen – Bretton Woods war schliesslich längst in Kraft.
Das Goldverbot wurde auf den privaten Gold-Besitz von US-Bürgern im Ausland augeweitetet. Sämtliche US-Bürger und Unternehmen durften kein Gold oder gegen Gold einlösbare Wertpapiere in ausländischen Depots halten. Es wurde sogar verboten, sich in jedweder Form am Goldhandel zu beteiligen.

Und der Irrsinn ging noch weiter: 1962 verbot Präsident John F. Kennedy den inländischen Besitz von speziellen Goldmünzen, welche vor 1933 geprägt worden waren und aus dem Ausland importiert wurden – da wurde noch eine Gesetzeslücke gestopft, die findige US-Bürger genutzt hatten.

Erst nach 41 Jahren – konkret am 31. Dezember 1974 – wurde das Goldverbot durch Präsident Gerald Ford aufgehoben.