Über uns

We are leading in Latin America

Wir – deutsche und Schweizer Volljuristen

Wir – deutsche und Schweizer Volljuristen – arbeiten schon lange in Panama diskret zum Schutz der Privatsphäre unserer Mandanten, nicht zuletzt hinsichtlich ihres Vermögens, besser: des Schutzes des Vermögens vor willkürlichem staatlichen Zugriff. Innerhalb der deutschen Grenzen und innerhalb der Europäischen Union hat diese Tätigkeit schon lange keine Zukunft mehr gehabt.

In Panama behindert uns dagegen keine Behörde bei der Arbeit. Auch stiehlt uns niemand unsere Daten, wir heissen nicht Mossack Fonseca, wir arbeiten zwar effektiv aber unauffällig.

Spätestens nach der Lehman-Krise war klar, dass es angesichts der gewaltigen Staatsschulden auch darum geht zu verhindern, dass sich Vermögen in Luft auflöst. Währungszusammenbrüche sind nicht mehr unwahrscheinlich.

Wir wandten uns folgerichtig verstärkt dem Thema “Edelmetall” zu.

Im Laufe der Jahre wurden wir zu unserer eigenen Überraschung eine erste Adresse für den Vermögensschutz durch Edelmetall in Lateinamerika.

• Es wird hier zwischenzeitlich verstanden, dass man speziell Gold besser lagert in Jurisdiktionen wie der Schweiz, Hong Kong usw.
• Da diese externe Lagerung in sicheren Zollfreilagern ergänzt wird durch den Order-Lagerschein – ein leicht übertragbares und zu beleihendes diskretes Wertpapier, reguliert nach Schweizer Recht – nutzen die Menschen hier gern unser auf diesem Kontinent einmaliges Angebot.

Unsere Kunden sind zwar viele tausende von Kilometern von ihrem Edelmetall entfernt, gleichwohl können sie dieses problemlos innerhalb Chiles, Brasiliens, Argentiniens usw. nutzen. In Venezuela z.B. wird unser fälschungssicherer “Título Valor” zwischenzeitlich wie Bargeld genutzt oder oft auch als Sicherheit. Die einfache und nicht meldepflichtige Übertragung per Indossament macht das möglich.

Zuletzt wurden wir immer häufiger konfrontiert mit der Angst vor einem möglichen Goldverbot in Europa.

Es droht schliesslich nicht nur ein Währungszusammenbruch. Im Rahmen zunehmender finanzieller Repression soll Schritt für Schritt das Bargeld abgeschafft werden. Der Mensch wird zum Spielball von Willkür. Sind Vermögenswerte nur noch elektronisch, kann er sich nicht mehr davor schützen, dass sie ihm mit einem einzigen Knopfdruck ganz oder teilweise weggenommen werden.

„Ein vollelektronisches Geldsystem – vollkommen transparent, ohne jeglichen Schutz der Privatsphäre bei Geldzahlungen und mit dem permanenten Risiko einer Enteignung durch den Staat – bedeutet, dass Geld nicht mehr Privateigentum sein wird.“

Das ist die zutreffende Auffassung von USB-Chefvolkswirt Andreas Höfert.

Gold ist eine Alternative zu Bargeld und Spareinlagen.

Da eine längere Zeit mit Negativzinsen und eine Abschaffung des Bargelds drohen, ist davon auszugehen, dass Gold an Bedeutung gewinnen wird.

a) Politik und Notenbanken müssen folgerichtig nicht nur die Bargeldnutzung einschränken zum Zwecke der Anheizung der Inflation.
b) Sie müssen auch die Nutzung von Gold einschränken.

Es besteht die hohe Wahrscheinlichkeit eines Goldverbotes, wie es in der Geschichte bis in die neueste Zeit hinein immer wieder praktiziert worden ist.

• Goldeigentum wird, zumindest ab einer bestimmten Menge, dem privaten Bürger verboten werden.
• Das die erlaubte Menge überschreitende Gold wird konfisziert werden.

Wird Gold verboten, wird Gold konfisziert, und wenn die Obrigkeit weiss, wer Gold hat, bedeutet dies, dass Zwangsmassnahmen gegen diese Person angewandt werden, sein Gold auszuliefern, selbst wenn es in einem anderen Land lagert.

Die Obrigkeit weiss genau, warum sie den Bürger immer “gläserner” macht.

Demnächst wird die Schwelle der Höhe der erlaubten Bargeldnutzung drastisch abgesenkt werden. Damit stirbt das Tafelgeschäft bei Gold, es wird auf Bagatellverkäufe reduziert werden. Die Goldhändler in Europa werden damit empfindlich getroffen, ihr Datenschutz zugunsten des Kunden wird gezielt durchlöchert.

Kontaktieren sie uns noch heute

Es erweist sich die Ungunst des falschen Geschäftssitzes!

Wir wollten vom amerikanischen Kontinent aus niemals Konkurrenten für deutsche, österreichische oder auch schweizer Goldhändlern werden. Die können das Grundgeschäft ebensogut wie wir.

Der Gesetzgeber legt ihnen aber nun Fesseln an. Im Ergebnis sind bei diesen Händlern die Daten ihrer Kunden abgreifbar, der Eigentümer von Gold wird erkenntlich. Die europäischen Goldhändler, oft Freunde von uns, leiden am falschen Standort. Schliesslich kann nicht jeder einfach mal so den Kontinent wechseln.

Wir nutzen also die Gunst

des richtigen Geschäftssitzes zugunsten unseres Kunden und seiner Privatsphäre.

Wir unterliegen in Panama keinerlei Verpflichtung, Daten an Behörden zu übermitteln,

  • denn es wird kein Edelmetall nach Panama eingeführt,
  • auch werden Zahlungen nicht innerhalb Panamas abgewickelt, sondern über Hong Kong.

Auf gut deutsch: Wir verraten nichts!

Selbst elektronische Spuren zu unserem Konto nach Hong Kong können vermieden werden. Wie das funktioniert, erkären wir auf dieser Webseite (https://www.gold-anonym-kaufen.ch/anonym-bezahlen/).

Noble House Group™
Sicheres Goldeigentum in Zeiten des Goldverbotes

Testimonial